Das Böse: Ein Bewei...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Das Böse: Ein Beweis für die Nichtexistenz Gottes?


Eation
Beiträge: 1
Themenstarter
(@eation)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Das Böse ist nicht neu. Die Theodizee gibt es sicherlich schon immer, aber sie tritt oft ohne einen äußeren Einwand auf. Das heißt, Theodizee. Atheisten sind meine externen Kritiker.

Ein guter Gott (allwissend, allgütig, usw.) hat das Böse im Universum zugelassen, also ist es ein Widerspruch. In diesem Thread geht es um die Frage "Ist das ein Beweis für die Nichtexistenz Gottes?" und nicht um dieses Paradoxon.

Wie könnte das Argument eines Atheisten die Nichtexistenz Gottes beweisen?
Warum glaubt ein Theist, dass dies das beste atheistische Argument gegen Gott ist?
Kommentar?

1 Antwort
Histion
Beiträge: 2
(@histion)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Das grundlegende Problem besteht darin, "Gott" überhaupt zu definieren. Wenn Gott als allmächtig und (ii) wohlwollend definiert wird, kann die Existenz des Bösen als Argument gegen die Existenz eines solchen Gottes angeführt werden. Es ist jedoch offensichtlich, dass ein Argument gegen die Existenz Gottes weder das eine noch das andere sein kann.

Antwort
Teilen: