Leiden "naturalisti...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Leiden "naturalistisch"


Histion
Beiträge: 2
Themenstarter
(@histion)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Leiden und "Atheisten"

Warum sollte Gott das Leiden zulassen? Das ist vielleicht das stärkste Argument gegen die Existenz Gottes. Theisten haben zahlreiche Antworten vorgeschlagen, aber sie haben in der Regel einen hohen Preis, und ich (ein Theist) habe keine "gute Lösung" für dieses Dilemma gefunden.

Atheisten/Naturalisten können das Leiden auch nicht erklären, also denke ich, dass es eine seltsame Sache ist, die niemand verstehen kann.

Atheisten können das Leiden nicht erklären

Warum sollte sich die natürliche Auslese für einen komplexen und wertlosen Mechanismus entscheiden? NS ist nicht die einzige naturalistische Wahl, aber keine der anderen löst das Problem.

 

1 Antwort
Satich
Beiträge: 1
(@satich)
New Member
Beigetreten: Vor 3 Monaten

Ich glaube, dass sowohl Atheisten als auch Theisten das Leiden verstehen.

Zuallererst ist das Leben schmerzhaft.

Zweitens besagt ein indianisches Sprichwort, dass nicht du das Land besitzt, sondern das Land besitzt dich.

Wir denken über den Schmerz so, dass wir glauben, wir könnten ihn kontrollieren, aber in Wirklichkeit beherrscht er uns.

Akzeptanz ist der Ort, an dem Verständnis zu finden ist.

Antwort
Teilen: